Hier gehöre ich hin

Es gibt Augenblicke im Leben, die sind voll der Klarheit. Ein Moment, in dem wie aus dem Nichts eine Einsicht kommt.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Reisen Verschlagwortet mit

Spaziergang statt Frühstück

Auf der Suche nach meinen Gewohnheiten abseits dessen, was angeblich „so sein muss“, probiere ich gerade 10.000 Schritte täglich aus. Regelmäßige sportliche Aktivitäten sind nach und nach weggefallen und spazieren ist gerade jetzt im Frühling einfach schön. Dies in Geschäftsreisen einzubauen, die meist gut durchgeplant sind und wenig Zeit für Privates lassen, schien fast unmöglich.… Spaziergang statt Frühstück weiterlesen

Tübingen – die freiheitsliebende Seite eines schwäbischen Städchens

Wer Tübingen unter tief im Land der Häuslebauerland und damit klein, verstaubt und konservativ ablegt, tut der Stadt unrecht. Direkt am Bahnhof ist ein Grafitihaus zu bewundern, das das Bild direkt zurecht rückt. Dieses Haus zusammen mit der Geschichte der Elefantenleiche zeigen die freiheitsdenkende Seite dieser Stadt. Mit ca. 90.000 Einwohner und einer Universität mit… Tübingen – die freiheitsliebende Seite eines schwäbischen Städchens weiterlesen

Unsere Spielplatzrunde

Nordstadt in Karlsruhe ist auch unter dem Namen „Amisiedlung“ bekannt. Hier waren viele Jahre amerikanische Streitkräfte stationiert. Die Wohnhäuser wurden angelegt, als gäbe es hier so viel Platz wie in Amerika: viel Grün und große Rasenflächen dazwischen. Ein Spaziergang durch die Nordstadt lohnt sich allemal, auch wenn es an Cafés und Bars noch etwas fehlt.… Unsere Spielplatzrunde weiterlesen

Die Quelle der Pader

Als ich mich auf den Aufenthalt in Padeborn vorbereitet hatte, suchte ich nach interessanten Orten und Sehenswürdigkeiten online. Vor allem Kirchen sind es, mit Heiligen, zugehörigen Feiertagen und sogar Legenden und Märchen, die Padeborn anscheinend ausmachen. Heinz-Nixdorf-MuseumsForum enthält nach eigenen Angaben das größte Computermuseum. Untergebracht im ehemaligen Hauptverwaltungsgebäude von Nixdorf, macht das auf den ersten… Die Quelle der Pader weiterlesen

Uni-Club hat keine neue Karte

Foto von einem Stammtuschbruder Mai 2021 gemacht

QR-Codes als Speisekarten – das verschwendet kein Papier, dafür Stromverbrauch bei jedem Abruf. Hat mal jemand ausgerechnet, ab wievielen Abrufen das Drucken einer Karte besser für die Umwelt ist? Der Uni-Club in Mannheim war diesbezüglich die Spitze der Sparsamkeit. Es gab sehr lange eine schwarz-weiß Kopie der gesamten Speisekarte auf einem grünen A4-Blatt. „Mal sehen,… Uni-Club hat keine neue Karte weiterlesen

Gemeinsame Herausforderungen

Ich bin unterwegs mit dem Zug und lese gerade ich in einer Lokalzeitschrift die Antwort eines Grundschulkindes auf die Frage, was findest du bei Erwachsenen seltsam: Sie können so schwer Freundschaften schließen. Wir tun uns tatsächlich schwer, allein schon jemanden anzusprechen. Es sei den, es passiert etwas… Im Zug sitzen alle in ihre Kapseln eingepackt:… Gemeinsame Herausforderungen weiterlesen

’s Fachl – Vielfalt von Karlsruhe in Regalen

Als ich den Laden zum ersten Mal betrat, wusste ich nichts damit anzufangen. Das Sortiment total bunt, keine Logik, keine Klammer, wie finde ich mich da zurecht? Etwas verloren verlasse ich den Laden. Später lese ich online hier kann man jedes Regal einzeln mieten und so sind Erzeugnisse von Künstlern, kleinen Manufakturen und ähnlichen aus… ’s Fachl – Vielfalt von Karlsruhe in Regalen weiterlesen

Braunschweig auf den zweiten Blick

Das erste Mal in Braunschweig war sehr geschäftig: Hotel in der Nähe vom Bahnhof, Treffen etwas außerhalb. Zusammen mit der Information Braunschweig habe sehr unter Bomberdement im zweiten Weltkrieg gelitten, hatte ich diese Stadt als graue Industriestadt abgelegt. Es passte also gut ins Bild an einem grauen verregneten Novembertag anzukommen. Diesmal war jedoch ein Spaziergang… Braunschweig auf den zweiten Blick weiterlesen

Bücher und Kaffee

Ich habe meinen Sehnsuchtsort gefunden: eine kleine Buchhandlung mit Café. Es war nicht zufällig, den Tipp fand ich auf einer Internetseite und habe unter „Cafés, in die man reingehen könnte“ abgelegt. Doch es ist eher eine Buchhandlung, in der es nette Ecken gibt, in die man sich mit seinem Kaffee (oder Tee) zurückziehen kann und… Bücher und Kaffee weiterlesen