Abenteuer fürs Kind

Diese Kinder, man gibt ihnen die Weisheit der eigenen Erfahrung – genauer Fehlschläge – mit und sie wollen trotzdem eigene machen.  Sonniger Tag, der Himmel vom klarsten blau mit einzelnen weißen Schäfchenwölkchen und die Wanderapp sagt: „Der Weg ist zu weit.“ Der Kopf sagt: „Falsches Schuhwerk.“ Im Chor schreien Vernunft und Erfahrung: „Nimm die Bahn.“… Abenteuer fürs Kind weiterlesen

Unsere Spielplatzrunde

Nordstadt in Karlsruhe ist auch unter dem Namen „Amisiedlung“ bekannt. Hier waren viele Jahre amerikanische Streitkräfte stationiert. Die Wohnhäuser wurden angelegt, als gäbe es hier so viel Platz wie in Amerika: viel Grün und große Rasenflächen dazwischen. Ein Spaziergang durch die Nordstadt lohnt sich allemal, auch wenn es an Cafés und Bars noch etwas fehlt.… Unsere Spielplatzrunde weiterlesen

Die Quelle der Pader

Als ich mich auf den Aufenthalt in Padeborn vorbereitet hatte, suchte ich nach interessanten Orten und Sehenswürdigkeiten online. Vor allem Kirchen sind es, mit Heiligen, zugehörigen Feiertagen und sogar Legenden und Märchen, die Padeborn anscheinend ausmachen. Heinz-Nixdorf-MuseumsForum enthält nach eigenen Angaben das größte Computermuseum. Untergebracht im ehemaligen Hauptverwaltungsgebäude von Nixdorf, macht das auf den ersten… Die Quelle der Pader weiterlesen

Bücher und Kaffee

Ich habe meinen Sehnsuchtsort gefunden: eine kleine Buchhandlung mit Café. Es war nicht zufällig, den Tipp fand ich auf einer Internetseite und habe unter „Cafés, in die man reingehen könnte“ abgelegt. Doch es ist eher eine Buchhandlung, in der es nette Ecken gibt, in die man sich mit seinem Kaffee (oder Tee) zurückziehen kann und… Bücher und Kaffee weiterlesen

Was fürs Auge

Am zweiten Tag in Berlin entscheiden wir uns für kuriose Highlights. Zunächst geht es in ein kleines Museum der optischen Täuschungen – das Illuseum. Die Ausstellungsfläche ist nicht sehr groß. Man kann mitmachen und alles ausprobieten, so dass am Ende das Gehirn unter der Schädeldecke zu jucken scheint. Die zweite Station ist das 2D-Café Allways… Was fürs Auge weiterlesen

Berlin zu Fuß

Die eindrücklichste Art eine Stadt zu erkunden, ist sie zu erlaufen. So starten wir nach einer längeren Zugfahrt die Erkundung der touristischen Sehenswürdigkeiten zu Fuß. Es ist Anfang September und sonnig. Während die Berliner schon im Alltagsmodus sind, genießen wir noch die letzte Ferienwoche. Wir starten am Roten Rathaus. Der Fernsehturm ist beim Blick über… Berlin zu Fuß weiterlesen

Kreuzweg mit steilem Abstieg

Wir sind wieder in Livigno und können die bekannten Touren machen sowie Neues entdecken. Heute haben wir uns für beides in einem Ausflug entschieden. Am Parkplatz am Pass Eire starten wir. Direkt am Parkplatz geht es steil nach oben. Es ist ein Kreuzweg, der bis auf wenige Abschnitte so gut zu laufen ist, dass kleinere… Kreuzweg mit steilem Abstieg weiterlesen

Runde von Hofstätten mit Luitpoldturm

„Wow, ist der Wald wunderschön!“ So kommentierte unser 3-jähriger Mitwanderer gleich nach den ersten 50 Metern die Umgebung. Ein schmaler Pfad im Grünen. Da es die letzte Zeit regelmäßig geregnet hat, ist nicht nur das Laub sondern auch der Moos auf Steinen und umgefallenen Bäumen saftig grün. Kaum ist der ganz schmale Pfad zu Ende,… Runde von Hofstätten mit Luitpoldturm weiterlesen

Chemin des cimes

Ausflug auf den Baumwipfelpfad in Drachenbronn. Vom großen fast leeren Parkplatz bringt uns le petit train – der kleine Zug – auf den Berg. Der Baumwipfelpfad ist sehr kurz, dafür führt er einen Turm hoch, in dessen Mitte eine Rutsche die Mutigen wieder runter bringt. Damit wir doch nich etwas Bewegung bekommen, laufen wir den… Chemin des cimes weiterlesen